MSSWG

MSSWG

Modernes, sicheres und selbstbestimmtes Wohnen in Gesundheit

Ansprechpartner

Corinna Mielke

Kooperationspartner

Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG
ambet e.V: Ambulante Betreuung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen e. V.

Kurzbeschreibung

Das Projekt „modernes, sicheres und selbstbestimmtes Wohnen in Gesundheit“ (MSSWG) hat zum Ziel, einen nicht technischen Leistungs- und Maßnahmenkatalog für die zur Verfügungsstellung von Komfort und Sicherheit durch AAL-Technologien aufzubauen, welcher auf die Bedürfnisse und Anforderungen von unterschiedlichen Mietergruppen abgestimmt ist. Zudem sollen die so erfassten Daten mit dem Ziel analysiert werden, insb. neue diagnostische Erkenntnisse zu erhalten, die für die Mieter oder für deren Versorger im Hinblick auf ein sicheres und selbstbestimmtes Wohnen in Gesundheit hilfreich sind.

Hierfür soll ein Forschungsregister für die Erhebung, Sammlung und Speicherung von gesundheitsbezogenen Daten, die innerhalb der Wohnung durch raumbezogene Sensoren erfassbar sind, aufgebaut werden. Die gesundheitsbezogenen Daten umfassen dabei Alltagsaktivitäten, -abläufe und -gewohnheiten, Bewegungs-, Hygiene-, und Ernährungsverhalten, sowie Raumklima.

Basierend auf den Daten des Registers sollen unter Berücksichtigung des Datenschutzes Analysen zur Erkennung von allgemeingültigen Mustern durchgeführt werden. Diese Muster sollen einen Mehrwert zum Wohnen im gewohnten Umfeld sowohl in Gesundheit als auch in Krankheit bieten und Rückschlüsse für den Aufbau des nicht technischen Leistungs- und Maßnahmenkataloges in Bestandswohnungen ermöglichen.

Im Rahmen des Projektes soll für dieses Forschungsregister die notwendige Infrastruktur aufgebaut werden. Dafür sind zum einen die Ausstattung von Wohnungen mit raumbezogener Sensortechnik und zum anderen die Realisierung des Forschungsregisters notwendig. Für die Ausstattung der Wohnungen ist durch die Wiederaufbau das Wohnprojekt Ilmenaustraße angedacht, wobei bei den Planungen bereits darauf geachtet wird, dass diese Infrastruktur im bewohnten Zustand der Wohnungen einbaubar ist. Der Aufbau und die Verwaltung des Registers erfolgt über das PLRI, ebenso erfolgt dort die Speicherung der Daten. Neben der Planung der Infrastruktur ist auch die Einbindung und Sensibilisierung der Betreuer/innen und der Mieter/innen ein wesentlicher Baustein im Projekt. Hierfür sollen Informationsveranstaltungen für die Betreuer/innen und Mieter/innen durchgeführt werden.

Laufzeit

seit 2014

Mitarbeiter

Hiwi

Das Wohnprojekt Ilmenaustraße befindet sich in der Ilmenaustraße 2, 38120 Braunschweig und ist eine Einrichtung für Betreutes Wohnen, welche durch ambet e.V: Ambulante Betreuung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen e. V. begleitet wird.