MONARCA

MONARCA

MONitoring, treAtment and pRediCtion of bipolAr Disorder Episodes

Ansprechpartner

Prof. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Inform. Med. Reinhold Haux

Kooperationspartner

Aipermon GmbH & Co. KG
Braunschweiger Informatik- und Technologie-Zentrum (BITZ) GmbH
Create-Net
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI
Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
IT University of Copenhagen
Meditrainment Consulting GmbH
Psychiatric Center Rigshospitalet
Psychiatrisches Krankenhaus Hall der Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH
Scuola Universitaria Professionale Della Svizzera Italiana (SUPSI)
Systema Human Information Systems GmbH
Universität Bielefeld

Förderung

MONARCA wird mit Mitteln der EU im 7. Forschungsrahmenprogramm gefördert.

Kurzbeschreibung

Im MONARCA-Projekt werden Lösungen für ein multi-parametrisches Langzeitmonitoring von Menschen mit bipolaren Störungen entwickelt und validiert. Integriert in eine geeignete Plattform soll durch die Aufnahme und Verarbeitung von physiologischen und verhaltensbezogenen Informationen ein System zum Management, zur Fremd- und Eigenbehandlung bipolarer Störungen entstehen, welches sich in bestehende medizinische Informationssysteme und Workflows eingliedert.

Das MONARCA-System setzt unter anderem Technologien wie Aktivitätssensoren zur Erstellung eines kontinuierlich aktualisierbaren Verhaltensprofils und Bestimmung des Gemütszustands ein. Aus diesen Informationen lässt sich durch die Kombination mit herkömmlichen medizinischen Patientenberichten und den Einbezug psychiatrischen Fachwissens, der Zustand des Patienten bestimmen und depressive und manische Phasen vorhersehen.

Laufzeit

Februar 2010 - Februar 2013

Mitarbeiter

offizielle Projektseite MONARCA