Zusammenwirken von natürlicher und künstlicher Intelligenz

Zusammenwirken von natürlicher und künstlicher Intelligenz

Synergie und Intelligenz: technische, ethische und rechtliche Herausforderungen des Zusammenwirkens lebender und nichtlebender Entitäten im Zeitalter der Digitalisierung (SYnENZ)

Ansprechpartner

Reinhold Haux

Kooperationspartner

Das Forschungsvorhaben steht in enger Verbindung mit der Arbeit der interdisziplinär besetzten Kommission Synergie und Intelligenz: technische, ethische und rechtliche Herausforderungen des Zusammenwirkens lebender und nichtlebender Entitäten im Zeitalter der Digitalisierung ( SYnENZ ) der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft ( BWG ), deren Mitglieder aus verschiedenen Forschungseinrichtungen stammen.

Kurzbeschreibung

Wie wird Zusammenleben in Zeiten zunehmender Digitalisierung in Zukunft aussehen? Welche Synergien ergeben sich durch das nun mögliche erweiterte Zusammenwirken von Menschen, Tieren und Pflanzen einerseits und von Maschinen andererseits, in anderen Worten durch ein solches erweitertes Zusammenwirken von natürlicher und künstlicher Intelligenz? Können wir zwischen bloß zeitgemäßen und angemessenen Formen des Zusammenwirkens unterscheiden? Und können, um angemessene Formen zu erreichen und um zwar zeitgemäße, aber problematische Formen zu vermeiden, Empfehlungen gegeben werden? Lässt sich der Grad des Zusammenwirkens bestimmen? Mit diesen Fragen befasst sich dieses Forschungsvorhaben, wobei das PLRI sich auf das Anwendungsgebiet Medizin und Gesundheitsversorgung konzentriert.

Laufzeit

seit 2017

Mitarbeiter