Digitalisierung und Wissenschaftlichkeit im Medizinstudium

Digitalisierung und Wissenschaftlichkeit im Medizinstudium

Erstellung eines fach- und jahrgangsübergreifenden Curriculums

Ansprechpartner

Dr. Marianne Behrends

Kooperationspartner

Studiendekanat der Medizinischen Hochschule Hannover, Abteilung Lehr/Lernforschung

Förderung

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Kurzbeschreibung

Ziel des Projektes ist die Erstellung eines fach- und jahrgangsübergreifenden Curriculums „Digitalisierung und Wissenschaftlichkeit in der Medizin“ für den Studiengang Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Die Digitalisierung der Medizin und der Stellenwert der Wissenschaftlichkeit sind zentrale Themen in den Diskussionen um die Reform des Medizinstudiums. Ein in sich geschlossenes Curriculum zu diesen Themen, das eine abgestimmte Vermittlung der notwendigen Kompetenzen ermöglicht, existiert derzeit an der MHH jedoch nicht. Auch herrscht noch kein Konsens darüber, welche Kompetenzen Ärztinnen und Ärzte in Bezug auf die Anforderungen einer digitalen Medizin und den damit verbundenen Chancen und Risiken von Big Data und künstlicher Intelligenz benötigen. Gleichzeitig hat die studentische Arbeitsbelastung im Medizinstudium längst ihre Grenzen erreicht. Eine zukunftsweisende Curriculumsentwicklung muss darum Konzepte umsetzen, die eine fach- und jahrgangsübergreifende Vernetzung der Themen ermöglichen und das bestehende Curriculum inhaltlich erweitern anstatt rein additiv neue Unterrichtsmodule zu etablieren.
Basierend auf der Bestimmung von Lernzielen auf Grundlage bereits existierender Lernzielkataloge erfolgt die Analyse bestehender Unterrichtseinheiten. Unter Einbeziehung der Lehrenden und Studierenden werden dann zentrale Themen im Curriculum umgesetzt. Ein jahrgangsübergreifender virtueller Lernbereich im bestehenden Lernmanagementsystem der MHH dient dabei auch als Austauschplattform.

Laufzeit

01.01.2019-31.12.2021

Mitarbeiter