Understanding Cochlear Implant Outcome Variability using Big Data and Machine Learning Approaches

Ansprechpartner

Klaus-Hendrik Wolf

Kooperationspartner

Prof. Dr. Andreas Buechner (Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde)
Prof. Dr. Brigitte Schlegelberger (Medizinische Hochschule Hannover, Institut für Humangenetik)
Prof. Dr. Wolfgang Nejdl (Forschungszentrum L3S)
Prof. Dr. Thomas Lenarz (Medizinische Hochschule HannoverKlinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde)
Prof. Dr. Karsten Hiller (Technische Universität Braunschweig, Abteilung für Biochemie und Bioinformatik - BRICS)

Förderung

Niedersächsisches Vorab (Volkswagenstiftung)

Kurzbeschreibung

Die interindividuelle Variabilität des Hörerfolgs mit dem Cochlea Implantat (CI) ist bisher nichtausreichend verstanden und soll im Rahmen dieses Projekts mit aktuellen Methoden desmaschinellen Lernens untersucht werden. Das Projekt bedient sich dabei der welt-größtenmonozentrischen Datenbank für CI Patienten an der MHH mit fast 10.000 Implantationen undentsprechenden prä- und postoperativ longitudinal erhobenen Daten, wie z.B. Hörergebnisse,demografische Daten, Bilddatensätze, genetische Daten und Millionen von technischenParametern der individuellen CI Programmierungen.

Laufzeit

01.10.2019 - 30.09.2022

Mitarbeiter