Ballistokardiographie

Ballistokardiographie

Kardiographie mit Hilfe von Accelerometern

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Dr.-Ing. Michael Marschollek

Kooperationspartner

Kurzbeschreibung

Bei diesem Projekt messen sehr empfindliche 3D-Beschleunigungssensoren den durch den Herzschlag erzeugten Impuls.
So kann die Kraft (ballistische Kraft, griech. ballein = „werfen“) von systolischen und diastolischen Herzaktivitäten abgeleitet und so ein Rückschluss auf die Funktion des Herzens gezogen werden.
Mit einem solchem System können Patienten nach einer langen Bettlägerigkeit oder mit einer Herzinsuffizienz im Alltag unterstützt werden, da bei der Mobilisierung die Herzfunktion, zum Beispiel im häuslichen Umfeld, durch Fachkräfte kontrolliert werden kann.

Link zur Projektpräsentation

Laufzeit

seit 2014

Mitarbeiter

Dr.-Ing. Felix Büsching