Semantic Web Technologies in E-Learning

Researching the application and implementation of semantic web technologies in E-Learning

Contact

Dr. Thomas Kupka

Summary

For many years, there are efforts to enrich content with meta-knowledge semantically. This is also of educational interest. So it is for specific content of interest, how well they were understood by the learners and what relevance they have to the learning objective.This meta-knowledge is of interest both for teachers, who can optimize the learning material based on this information, as well as for learners who can thus perceive their own knowledge deficits better.

Staff

Bislang sind die Inhalte in E-Learningsystemen meistens nur für den Menschen verständlich. Texte, Bilder und Videos sind für den Computer nur Ansammlungen von Bytes, die er geeignet darstellen kann. Neue Möglichkeiten ergeben sich durch semantische Informationen, die der Computer „verstehen“ kann.
Wünschenswert ist eine Unterstützung des Lernprozesses durch den Computer, der Rückmeldungen über den Lernfortschritt an Lernende und Lehrende geben könnte. Ebenso ist eine automatische Klassifizierung der Lerninhalte in einfach oder schwer verständliche Bereiche denkbar. Hierzu muss der Lernprozess durch das System beobachtet werden. Es ist von Interesse, welche Module bearbeitet wurden und wie gut sie verstanden wurden. Dazu sind formative Prüfungen in den E-Learning-Modu­len notwendig. Des Weiteren sind logische Regeln zum Lernprozess zu integrieren.
Um diese Anforderungen zu realisieren, sollen Semantische Webtechnologien (RDF, OWL, SPARQL) genutzt werden, die bereits 2001 von Tim Berners-Lee vorgeschla­gen wurden. Diese Technologien erweitern das World Wide Web um eine semanti­sche Schicht.